Das alte Lied auf englisch

4. Januar 2009

Nachdem ich mich vor wenigen Wochen darüber verbreitet habe, wie sinnvoll eine tiefergehende Beschäftigung mit der englischen Sprache sei, habe ich diesen Worten nunmehr – nein, nicht Taten, sondern noch mehr Worte folgen lassen, nämlich eine Ode in englischer Sprache.

Für diejenigen Besucher, die sich mit alten Gedichtformen bisher wenig beschäftigt haben, möchte ich vorausschicken, daß die Ode nicht mit Reimen und durchgehenden Metren („Wortrhythmen“) gestaltet wird, sondern in einem komplexeren metrischen Schema steht, das die ganze Strophe umfaßt. Es verschiedene Formen der Ode; meine hier lehnt sich an die sogenannte asklepiadische Strophe an, die sich wie folgt beschreiben läßt („“ steht für eine betonte Silbe, „v“ für eine unbetonte):

–  v  –  v  v  – –  v  v  – v  –

–  v  –  v  v  – –  v  v  – v  –

–  v  –  v  v  –  v

–  v  –  v  v  –  v

Die kursiv dazwischengesetzten Worte sind nicht als gesprochen vorzustellen, sondern bezeichnen jeweils den Sprechenden. Wie in einer Griechischen Tragödie spricht hier der „actor“, der vielleicht mit dem „tragedian“ identisch ist, die eigentliche Ode, unterbrochen von einem Einwurf des „chorus“. Ich freue mich über Rückmeldungen.

~

Old Ode

actor
will I swim by the sea blue in the season warm
now I walk through the wood filled wither wind I fear
for I said it on fire

chorus
foreign fiend in the forest

tragedian
as you ash razed no hapless hope

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s